Wir bauen auf!

War Rudolf Heß verrückt? | Terra X
1261 Views0 Comments

Mitten im Zweiten Weltkrieg fliegt im Mai 1941 ein deutsches Flugzeug allein nach England. Am Steuer sitzt Rudolf Heß, Adolf Hitlers Stellvertreter. Was steckte hinter seiner Mission? Ist es eine Wahnsinnstat oder ein ernsthafter Versuch, Frieden zu stiften? Der Fall wirft viele Fragen auf.

Seit den frühen 20er Jahren steht Heß an Hitlers Seite, ist ihm bedingungslos ergeben und ein fanatischer Nationalsozialist, der die Partei ganz auf Hitler einschwört und auf Kurs hält. So macht er sich beim Diktator scheinbar unersetzlich. Doch seit Hitler auf Kriegskurs geht, gerät Heß immer mehr ins politische Abseits. Als England nach dem deutschen Sieg über Frankreich den Kampf fortsetzt, wendet sich Hitler der Sowjetunion zu. Heß befürchtet einen Zweifrontenkrieg, ein Bündnis zwischen der Sowjetunion und England gegen Deutschland und seine Verbündeten. Heß aber glaubt, dass Deutschland eine natürliche Freundschaft mit England verbindet.

Frieden mit dem Königreich ist wohl seine große Hoffnung, als er mit einem umgebauten zweimotorigen Jagdflugzeug Richtung England startet. Dort angekommen, interessiert sich aber niemand für seine Vorschläge, und er bleibt in Gefangenschaft bis er nach dem Krieg wegen seiner Verstrickung in die Verbrechen des NS-Regimes in den Nürnberger Prozessen zu lebenslanger Haft verurteilt wird. Im Kriegsverbrechergefängnis von Spandau stirbt Heß 1987 nach über 40 Jahren Haft. Offiziell heißt es, er habe sich mit einem Kabel erdrosselt. Andere spekulieren über Mord.

Autor: Jörg Müllner
Schnitt: Bernhard Schulder

Image
Auf Terra X bei YouTube anschauen
13.05.2021| 14:59 min.
Ausstrahlung
13.05.2021
Ein Film von
Jörg Müllner
Tonmischung
Holger Jung
Produktion History Media
Isa Rekkab
Schnitt
Bernhard Schulder